Volksstimme MD – Aufruf – Hilfe für OLVEN TV

Walter 27. November 2013 0
Volksstimme MD – Aufruf – Hilfe für OLVEN TV

Olvenstedter Bürgerfernsehen in Schwierigkeiten

Vereine fürchten, bei Olven-TV bald in die Röhre zu schauen

Volksstimme Magdeburg 27.11.2013 07:38 Uhr –  Robert Richter

Der kleine Weihnachtsmarkt vor der Haustür, Vereinsleben im Viertel oder Diskussionen über den Stadtumbau: Seit 2005 ist Olvenstedt der einzige Magdeburger Stadtteil mit eigenem TV-Kanal. Das Bürgerfernsehen Olven-TV, ausgestrahlt im Offenen Kanal (OK), bringt einmal im Monat in einem 30 Minuten langen Magazin Gesichter aus dem Stadtteil auf den Bildschirm und blickt auf Veranstaltungen zurück. Doch nun befürchten Olvenstedter Vereine und Einrichtungen, dass sie bald nur noch in die Röhre schauen.
„Olven-TV ist eine gute Plattform für unsere Initiativen. Wir müssen dafür kämpfen, dass diese erhalten bleibt“, sagt Rüdiger Jeziorski, Sprecher der Gemeinwesenarbeitsgruppe (GWA) Neu-Olvenstedt/Nordwest. Ob das gelingt, kann Olven-TV-Begründer Harald Kattein momentan nach eigener Aussage nicht versprechen. Ein Grund: „Wir nutzen als rein ehrenamtliches Bürgerprojekt Technik des Offenen Kanals und erhalten dort Unterstützung durch das Personal. Doch durch Einsparungen wird die Personaldecke immer dünner und damit auch die Luft für Olven-TV“, erklärt Kattein.
Der von einem gemeinnützigen Verein getragene OK wird von der Medienanstalt Sachsen-Anhalt gefördert. „Es stimmt, dass die Kürzungen immer weitergehen. Die Medienanstalt hat entschieden, die Ausbildungsstellen im OK nicht weiter zu finanzieren. Die letzte Azubi-Stelle läuft im Juli 2014 aus“, sagt Bettina Wiengarn, die Leiterin des OK Magdeburg, auf Anfrage der Volksstimme. „Das wird sehr schwer für uns, betrifft aber Olven-TV nicht.“
Das sieht dessen Macher Harald Kattein anders. Doch ohnehin plagen ihn mit seinem unabhängigen Projekt weitere Probleme: „Wenn die Olvenstedter und Nordwester ihr Olven-TV erhalten wollen, brauchen wir nicht nur mehr, die mitarbeiten, sondern mehr Olvenstedter, die einschalten“, erklärt Kattein. Die Finanzierung sei seit jeher schwierig. Da keine Werbung gezeigt werden dürfe, seien keine Einnahmen da. Die Gründung eines eigenen Vereins, der selbst Spenden sammeln könnte, scheiterte vor einigen Jahren.
„Olven-TV wird rein ehrenamtlich von Harald Kattein gemacht. Solange er Lust, Zeit und Energie hat, gibt es das Magazin auch weiterhin“, sagt OK-Leiterin Bettina Wiengarn und fügt hinzu: „Ich hoffe noch sehr lange!“ Kattein selbst will die Olvenstedter wachrütteln, damit das Bürgerfernsehen im Stadtteil nicht einschläft.
Olven-TV läuft jeden 2. Montag im Monat um 18 Uhr im Offenen Kanal Magdeburg und ist auch unter www.ok-magdeburg.de zu sehen.

Kontakt zu Harald Kattein: Tel 0391/557 12 05, E-Mail: olventv@yahoo.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar »