Olvenstedt

Olvenstedt 

PLZ: 39130

Stadtteil der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt,
Magdeburg
(Änderungsstand 1.7.2012)

Das 1050 Jahre (2007) alte Bördedorf Olvenstedt ist seit dem 1.April 1979 der nordwestliche Stadtteil der Landeshauptstadt Magdeburg. Bis zu diesem Zeitpunkt war Olvenstedt als eigenständiges Dorf verwaltungstechnisch der Kreisstadt Wolmirstedt zugehörig. Auf den zu Olvenstedt gehörenden vorwiegend landwirtschaftlich genutzten Flächen am östlichen Rand des Bördedorfs wurde nach der Planung und Projektierung (Beginn 1976) eine Wohnstadt mit industriell vorgefertigten Wohnbauelementen, so genannten „Platten“, für mehrere 10 000 Menschen realisiert. Der Beginn der Bebauung und Besiedelung war 1981. Seit diesem Zeitpunkt haben sich die Begriffe „Alt-Olvenstedt“ für die Ortslage des Dorfes und „Neu-Olvenstedt“ für das Neubaugebiet eingebürgert. Weitere aktuelle und historische Informationen zu „Alt-Olvenstedt“ unter www.olvenstedt.de und unter www.magdeburg.de. Für „Neu-Olvenstedt“ haben wir versucht, auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt „downloads“ – „Chronik“, die Stadtteilgeschichte des Neubaugebiets zwischen 1976 und 2005 für den interessierten Besucher unserer Seite bereit zu stellen.