30Jahre Straßenbahn nach Olvenstedt, interessanter Artikel der MVB, Infos und Fahrplan für Sonderfahrten

Walter 16. April 2014 0
30Jahre Straßenbahn nach Olvenstedt, interessanter Artikel der MVB, Infos und Fahrplan für Sonderfahrten

30 Jahre Straßenbahn nach Olvenstedt

Link zum Artikel der MVB:

 http://www.mvbnet.de/30-jahre-straszenbahn-nach-olvenstedt/

Vor 30 Jahren wurde die Straßenbahnstrecke nach Olvenstedt eröffnet und mit ihr ein neues Wohngebiet an die Innenstadt angeschlossen. Anlass für die Arbeitsgruppe Gemeinwesenarbeit Neu-Olvenstedt (GWA), um das Jubiläum zusammen mit der Unterstützung der Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG (MVB) und der Interessengemeinschaft historischer Nahverkehr (IGNah) mit einem großen Fest am Sonntag, den 27. April 2014, zu feiern.
Die Feierlichkeiten finden von 10 bis 15 Uhr rund um die Haltestelle Am Stern statt. Mehrere Stände und ein Flohmarkt laden zum Verweilen ein. Für die musikalische Unterhaltung wird DJ Susanne sorgen. Außerdem werden die Fröhlichen Elbphilharmoniker von der Musikschule Fröhlich auftreten. Angeboten werden von der GWA zudem u. a. Stadtteilrundgänge.
Das Jubiläumsfest in Olvenstedt richtet sich an die ganze Familie. Deshalb werden speziell für Kinder mehrere Aktionen angeboten. An Bastelständen kann eine eigene Straßenbahn gebastelt werden. Das Kinderhaus am Stern bietet zudem Kinderschminken an und die Städtischen Werke werden eine Hüpfburg aufbauen.
Auch die MVB und die IGNah werden die Feierlichkeiten unterstützen.
Die IGNah bietet zum Fest mehrere Sonderfahrten mit historischen Straßenbahnen an.
Bereits um 10 Uhr startet an der Hartstraße / Alter Markt eine Sonderfahrt mit dem historischen Tatra-Großzug mit geladenen Gästen. Für diese Sonderfahrt verlosen wir 10 x 2 Freikarten. Interessierte müssen nur eine E-Mail mit dem Betreff „30 Jahre Straßenbahn Olvenstedt“ an aktion@mvbnet.de senden. Die Gewinner werden am 23. April 2014 gezogen und hier veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Um 11 Uhr beginnt dann der Regelbetrieb desselben Zugs auf der Linie 3 von Olvenstedt zur Leipziger Chaussee. Dieser verkehrt nach Fahrplan bis ca. 16 Uhr. Zugestiegen werden kann an jeder Haltestelle zum normalen MVB/marego-Tarif  der Tarifzone Magdeburg.

Sonderfahrplan 30 Jahre Tram nach Olvenstedt – Linie 3

siehe Abfahr- und Ankunftzeiten unter oben benannten Link der MVB

Außerdem pendeln der Hechtwagen Nr.70 und der historische Triebwagen 124 von 11 bis 16 Uhr zwischen Hauptbahnhof und Olvenstedt auf der Linie 77. Beide Wagen fuhren auch schon vor 30 Jahren im Eröffnungskorso der Neubaustrecke nach Olvenstedt mit.
Fahrscheine für diese Fahrten gibt es an Bord bei den Schaffnern. Der historische Linienbetrieb erfolgt zum Sondertarif (3,- Euro/einfache Fahrt, Abo-Karten-Inhaber frei).

Wer schon immer mal im Führerstand einer Straßenbahn Platz nehmen wollte, hat beim Fest die Chance dazu. Der Fahrschulwagen der MVB steht für Publikumsfahrten zum Preis von 5 Euro zur Verfügung. Fahrkarten können im Wagen erworben werden. Interessierte erhalten so einen Einblick in den Alltag eines Straßenbahnfahrers und können sich zudem über den Ausbildungsberuf Fachkraft im Fahrbetrieb informieren.
Straßenbahneröffnung vor 30 Jahren
Vor 30 Jahren wurde am 27. April 1984 die Straßenbahn-Neubaustrecke von der Immermannstraße in das neue Wohngebiet Olvenstedt eröffnet. Der Straßenbahnbetrieb ist seit der Eröffnung eng mit dem stetigen Wandel des Stadtteils verbunden. Unter dem Begriff „Experimentalsiedlung“ in den 1970-er Jahren als sozialistisches Städte-Kooperationsprojekt zwischen Magdeburg in der DDR und Gorki in der Sowjetunion entwickelt, sollte preiswertes und komfortables Wohnen für Jedermann mit den Mitteln industrieller Plattenbauweise realisiert werden. Dabei war die Verkehrsanbindung des in erheblicher Entfernung zu den Industriestandorten errichteten Wohngebietes mit einer schnellen Straßenbahnlinie von immenser Bedeutung für die neuen Bewohner. Die Inbetriebnahme der Streckenverlängerung war letztlich nicht nur den Erbauern der Straßenbahntrasse vor Ort, sondern auch dem Straßenbahnhersteller CKD Prag und seiner pünktlichen Lieferung etlicher neuer Tatra-Wagen zu verdanken. Entsprechend dem Lieferrhythmus der Fahrzeuge wurden nach und nach 3 Straßenbahnlinien nach Olvenstedt geführt: Wenige Tage vor dem 1. Mai, am 27. April, wurde der Streckenabschnitt nach Olvenstedt nach nur zweieinhalbjähriger Bauzeit 5 Monate vorfristig in Betrieb genommen. Zunächst wurde die Linie 12 (von Westerhüsen kommend) bis Olvenstedt verlängert, ab Juni auch die Linie 8 (Olvenstedt – Neustädter See). Ab 3. Dezember 1984 kam noch die Berufsverkehrs-Linie 13 (Olvenstedt – Barleber See) dazu.
30 Jahre später binden wieder drei Straßenbahnlinien den Stadtteil an.
Veröffentlicht am 15.04.2014

Magdeburger Generalanzeiger 16.4.2014

Link:
http://vsdigital.volksstimme.de/Olive/ODE/GAMDX/default.aspx

Ein Tag für den Nahverkehr
Großes Fest: 30 Jahre Straßenbahn nach Olvenstedt

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen