Rückblick auf „Olvenstedter Weihnachtsmarkt“ 2011

admin 21. Januar 2012 1
Rückblick auf „Olvenstedter Weihnachtsmarkt“ 2011
Autor: Matthias Gehrmann
Am 17.12. fand auf unserem Marktplatz „Olven 1“ der Weihnachtsmarkt statt.
Organisiert wurde er von der GWA-Gruppe „Neu Olvenstedt“ und der Bürgerinitiative „Olvenstedt“ e.V.
In meiner Funktion als GWA-Sprecher bedanke ich mich bei allen, die uns geholfen  und unterstützt haben.
Genannt seien  hier stellvertretend für viele die LH Magdeburg, Alex Veranstaltungsservice,
die Stadtsparkasse Magdeburg, die WBG „Otto-von-Guericke“, „Post und Energie“, „Stadtfeld“ und die MWG 1954.
Mein Dank gilt der SWM Magdeburg und der Wobau, die unseren Verein seit 1997 (Gründung der Bürgerinitiative „Olvenstedt“ e.V.) unterstützen und hiermit ein erfolgreiches Arbeiten erst ermöglichen.
Besonders bedanken möchte ich mich beim Technikhaus Gündel, bei Bernd Gündel und Norbert Nitschke, die auch diesmal für ausreichend Strom gesorgt haben. Die Unternehmensleitung und die Mitarbeiter dieses Unternehmens stehen zu Olvenstedt und beweisen dies durch ihre Unterstützung. Ein besonderes Dankeschön geht an Frau Hermes vom Lotto-Toto Geschäft. Sie hat gemeinsam mit Ihren Mitarbeiterinnen den ganzen Tag eine Weihnachtshütte betrieben und so gezeigt: „Ich stehe zu Olvenstedt und besonders auch zu Olven 1“.
Besonders gefreut habe ich mich, dass auch Mitarbeiterinnen vom Seniorenpflegeheim „Provita“ mit Bewohnern gekommen waren.
Mein Dank gilt Herrn Rainer Papenberg und seinem Team von der KJFE „Weizengrund / Weiberkiste“, die am Nachmittag mit Ihren Spielangeboten viel Anklang fanden.
Wichtig ist mir an dieser Stelle zu erwähnen, dass die Mitglieder der Bürgerinitiative die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung ehrenamtlich gemacht hatten und leuchtende Kinderaugen Ihr Dankeschön sind.
Ich bedanke mich bei allen die geholfen haben, Peter Tietze, Walter Richmann, Michael Otto, Erwin Thelen, Familie Jesse,  Iren Brett und bei meiner Familie. Meine Frau Ines Gehrmann hat viel Freizeit geopfert.
Ich persönlich leiste gern diese ehrenamtliche Arbeit. Die Energie und Ideen liefert mir unsere Enkeltochter.
Mir ist unverständlich warum ein Schausteller sein Karussell und seinen Grillstand nicht aufbaut, nur weil zwei kostenlose Kinderfahrgeschäfte vor Ort waren.
Ich stehe zu meiner Entscheidung, dass unsere Kinder auf Trixis Kindereisenbahn und Bergis Fahrspaß Dank der Sponsoren kostenlos fahren konnten.
Unsere Kinder hatten Spaß und Freude daran und das ist wichtig oder?
Die Absagen von Feuerwerk und Feuershow bedaure ich genauso wie viele Besucher. Die Wetterlage  ließ uns keine andere Wahl. Die Feuershow wird von Menschen für Menschen gemacht und die Gesundheit und Sicherheit gehen dem Bedürfnis nach künstlerischen Darbietungen nun mal vor. Leicht ist uns die Entscheidung nicht gefallen. Im kommenden Jahr gibt es bestimmt Gelegenheit beides nach zu holen.
Was ich mir für 2012 wünsche? Gesundheit, Glück und viel Erfolg für viele Menschen, die heute noch nicht so viel davon haben. In diesem Sinne verbleibe ich verbunden mit der Hoffnung auch im Jahr  2012 wieder vielen Menschen helfen zu können.
Matthias Gehrmann
GWA Sprecher
 und Vorsitzender Bürgerinitiative Olvenstedt e.V.

Ein Kommentar »

  1. Margot Badewitz Kuzma 26. Juni 2013 at 23:27 - Reply

    Hello ,ich bin in Olvenstedt am Mittelweg 5 aufgewachsen,und auch confirmirt,freue mich immer wenn ich lese,das soviel gemacht wird in Olvenstedt,ist noch jemand da vom jahrgang 1933 wuerde mich freuen etwas zu hoeren,viele Gruesse uber den grossen Teich von Margot

Hinterlassen Sie einen Kommentar »